Alex Toril wird Michelin Le Mans Cup Champion!

Der junge Rennfahrer erzielte seinen ersten Titel in der LMP3 Klasse, indem er das 4. Rennen des Michelin Le Mans Cups zusammen mit seinem Teamkollegen Jean Glorieux und DKR Engineeering gewann.

Dieses Wochenende fand die vorletzte Runde des Michelin Le Mans Cups auf der mythischen Rennstrecke in Spa-Franchorchamps statt. Ein fehlerfreies Wochenende und eine herausragende Performence des gesamten Teams resultierten in einem imposanten Rennsieg am Samstag und somit auch dem vorzeitigen Gesamtsieg des Michelin Le Mans Cup Titels 2017.

Am Samstag Morgen begann das Qualifying, in dem Jean erneut mit einer unglaublichen Performance zum 5. mal in dieser Saison die Pole Position für sich entschied. Am späteren Nachmittag startete dann das 2 Stunden Rennen. Jean übernahm den Start, absolvierte einen beeindruckenden 1. Stint und übergab das Auto nach 1 Stunde Rennzeit an Alex mit einem 10 Sekunden Vorsprung zum Zweitplatzierten. Der junge Spanier konnte die Führung verteidigen, weiterhin ausbauen und überquerte die Ziellinie letztendlich mit einem Vorsprung von über 1 Minute.

Mit diesem Sieg konnte das Team gleichzeitig die Team- und Fahrerwertung für sich entscheiden und ist somit vorzeitig Meister des Michelin Le Mans Cups 2017, obwohl sie noch ein Rennen in Portimao vor sich haben.

Alex Toril; "Es ist unglaublich, ich habe keine Worte um all das zu beschreiben. Wir sind dieses Jahr in letzter Sekunde in die Meisterschaft eingestiegen, wollten auch nur 3 Rennen fahren und jetzt sind wir die Gesamtsieger. Ich bin unglaublich glücklich für mein Team. Wir sind alle als Rookies gestartet und weder Jean noch ich sind je zuvor einen LMP3 Rennwagen gefahren. Auch das Team ist noch nie mit einem solchen Auto an den Start gegangen. Zudem sind wir auch noch das einzige Team mit dem neuen Norma LMP3 M-30, welcher sich als das perfekte Rennauto etablierte. Somit ein grosses Danke an Norbert Santos und das Norma Team, welche uns die beste Maschiene hingestellt haben um diesen Erfolg möglich zu machen. Dieser Titel ist eine absolute Teamleistung und ich kann der gesamten DKR Engineering Mannschaft gar nicht genug danken. Unter der Führung von Kendy Laclaes machte jeder einzelne von Ihnen über das gesamte Jahr einen grossartigen Job. Es ist ein bedeutender Schritt in meiner Karriere und die Krönung eines ganz besonderen Motorsportjahres; welches begann mit dem Klassensieg beim 24h Rennen von Dubai, dann der Sieg des Road to le Mans Rennens im Rahmen der 24h von Le Mans inklusive Rekordrunde und jetzt noch dieser Titel, welcher mir wirklich sehr viel bedeutet. Mit meinen 21 Jahren schon so viel erreicht zu haben macht mich sehr stolz und ich freue mich nun auf das was mir die Zukunft im Motorsport bringt.

Danke DKR, Kendy, Olly Brinkmann und Jean!"